28.04.2017, 02:27 Uhr
     
1866-

1882-

1924-

1937-

1945-

1951-

1994-

2002-

2008-

2017
  Berlin - KW - Lübbenau - Cottbus - Spremberg - Horka - Görlitz     
  Registrierung  /  Anmeldung:        Kennwort     
suchen   
Neueste Sichtungen:

ES 64 F4 am 19.11.16, 11:44 in Ew

Auswahl
· Startseite

Themen
· Chronik (Zeittafel)
· Streckenabschnitte
· Bahn-Archiv
· Bilder-Galerie
· Quellen-Verzeichnis

Service
· FAQ's / Impressum
· Web Links
· Suchen

Who's Online
Es sind 14 Besucher und 0 Mitglieder online.

Anmeldung


Aktuelles
· Presse online:
logo
logo
logo
logo

· Fahrpläne, Tickets, Tarife ...
logo
logo
logo
logo
db-logo - Kursbuch
db-logo - Fahrplanänderungen
db-logo - Pressemeldungen
db-logo - Presseportal Berlin
db-logo - Presseportal Leipzig
db-logo - Aktuelle Verkehrslage
db-logo - Bahnhofs-Fahrpläne
db-logo - Bilddatenbank
db-logo - Museum
 BahnTV-logo  Programm

logo
logo
db-logo - Fahrplanänderungen

· Stadtpläne / Routenplaner:
 logo - OpenStreetMap
 logo - Google Maps
 logo - Bing Luftbilder

· Forum für Insider
logo


! ! !   Diese  Web-Site  ist  eine private Homepage, auf der ein registrierter Nutzer selbst Beiträge veröffentlichen kann. Für die Inhalte kann keine Ga- rantie übernommen werden   !



2012 - Ein Talent auf den Gleisen
Eisenbahnknoten Berlin   

(932 Worte insgesamt im Text)
(2324 Aufrufe)   druckerfreundliche Ansicht

Rund um Potsdam fahren bereits einige der neuen Elektrotriebwagen vom Typ TALENT 2: Lokführer, Kundenbetreuer und vor allem die Fahrgäste können sich nun von den Vorzügen der modernen Zuggeneration überzeugen.

Bequeme Sitzplätze
155 bequeme Sitzplätze mit Armlehne und „Öhrchen“ hat ein Dreiteilerzug in der 2. Klasse (Foto), zwölf in der 1. Klasse.


Sehnsüchtig erwartet – jetzt sind sie da: Anfang Mai hat Bombardier Transportation Hennigsdorf die ersten Elektrotriebwagen vom Typ TALENT 2 (ET 442) an DB Regio übergeben. Am 14. Mai war dann erstmals ein Talent 2
mit Fahrgästen im ganz normalen Linienverkehr auf der RB 21 zwischen Wustermark, Potsdam und Griebnitzsee
unterwegs. Und im Laufe des Monats geht es mit dem Testbetrieb der Fahrzeuge im Regelverkehr weiter.

„Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, damit wir die neuen Züge schrittweise im regulären Fahrplan einsetzen können“, erläuterte Thomas Stahlberg, Leiter des Verkehrsbetriebes der DB Regio AG Nordost. Zunächst müssen die Mitarbeiter die Züge richtig kennenlernen, deshalb dienen die zwölf gelieferten dreiteiligen Züge, genau wie die zum Monatsende erwarteten Fünfteiler, vor allem Ausbildungszwecken.

Die Triebfahrzeugführer – 179 sind für die später insgesamt 48 Züge nötig – trainieren für ihren Einsatz auf demTALENT 2. Gemeinsam mit Kundenbetreuern werden sie auf Probe- und Testfahrten der neuen Fahrzeuge eingesetzt und
geschult. Die Werkstattmitarbeiter erhalten ebenfalls Schulungen an den für sie völlig neuen Fahrzeugen. Der Einsatzplan des TALENT 2 steht wegen der verschobenen Eröffnung des Flughafens noch unter Vorbehalt.

        Kundenbetreuer
Lokführer und Kundenbetreuer freuen sich, das schnittige neue Prachtstück in Betrieb zu nehmen und Fahrgäste im „Neuwagen“ zu begrüßen.

Fahrgastinformation '
Zeitechte Fahrgastinformation und viel Durchblick.


Geplant ist, dass die dreiteiligen Fahrzeuge zunächst auf den Strecken RB 13, RB 20, RB 22 und RB 23 fahren. Im Dezember werden auch die Linien RE 7 und RB 14 Schritt für Schritt nach Verfügbarkeit umgerüstet. Wenn dann
der neue Flughafen BER  eröffnet ist, fahren Fünfteiler auf der Strecke RE 9 und Dreiteiler auf der Strecke RB 22 als Zubringer direkt in den unterirdischen Bahnhof. Auch RE 7 und RB 14 „tauchen ab“ unter das Terminal. Für DB Regio als Betreiber der neuen Fahrzeuge ist dieses Baukastensystem des ET 442 von besonderem Interesse. Ein durchgängiger Fünfteiler verfügt über 300 Sitzplätze. Man kann die mehrteiligen Fahrzeuge aber auch zu bis zu 300 Meter langen Zügen
koppeln und bekommt dadurch eine viel höhere Kapazität.

Ein Beispiel für die erwünschte Flexibilität erleben gleich die allerersten regulären TALENT 2-Fahrgäste. Eine Exkursionsgruppe der Business School Potsdam, die gerade ihre Plätze einnahm, fragte sich laut: „Warum stehen wir denn hier und fahren nicht los?“ Praktischerweise war Thomas Stahlberg gerade zur Stelle und erläuterte den kurzen Aufenthalt: „Weil wir den Zug ab Golm in Richtung Potsdam extra für die vielen Studenten, die hier immer einsteigen,
verstärken. Auf der Strecke zwischen Wustermark und Golm brauchen wir weniger Plätze. Die Zuglängen je nach Auslastung zu variieren spart Energie.“

Auch weitere Talente des TALENT 2 werden die Fahrgäste zu schätzen wissen. Er ist ein echter Regional-Express, Betonung auf Express! Durch sein hohes Beschleunigungsvermögen und die Maximalgeschwindigkeit von 160 km/h, die auf fast allen Einsatzstrecken gefahren werden kann, sparen die Kunden von DB Regio vor allem im Flächenland Brandenburg Zeit. Bequeme Sitze und die dynamische Fahrgastinformation in Echtzeit zu den nächsten Anschlüssen,
Steckdosen, moderne Toiletten oder ein paar nette Extras wie ein Baby-Wickeltisch gehören zur Standardausrüstung.

Einige Passagiere warteten schon neugierig darauf diese Details unter die Lupe zu nehmen und endlich „Neuwagengeruch“ zu schnuppern. Ganz bewusst bei der ersten Fahrt mit von der Partie waren zum Beispiel Philipp Herrmann (22) und Oliver Schulz (21). Sie hatten in punkt 3 von den ersten TALENT 2-Fahrten gelesen
und waren gespannt auf die neuen Fahrzeuge. „Das sind ja auch die Züge, die mal zum BER fahren werden und
da ist es doch interessant zu sehen, womit dann in Zukunft die Fluggäste befördert werden sollen. Wir sind ja
gerade erst eingestiegen, aber bisher gefällt er mir ganz gut“, beurteilt Philipp Herrmann den Zug. „Er sieht
auf jeden Fall sehr schön neu und modern aus, innen wie außen“, ergänzt Oliver.

Testfahrer
Philipp Herrmann und Oliver Schulz testeten den neuen TALENT 2.



Mobilität und Komfort für alle

Zeitgemäß ist nicht nur das Design, sondern die Barrierefreiheit der Fahrzeuge. Zehn Prozent der Sitze sind speziell für
mobilitätseingeschränkte Fahrgäste eingerichtet. Die TALENT 2-Züge sind auf die Bahnsteighöhe abgestimmt und machen den barrierefreien Einstieg möglich. Großzügige Mehrzweckbereiche bieten viel Platz für Gepäck, Kinderwagen,
Rollstühle und Fahrräder. Ein weiterer Vorteil sind die Spaltüberbrückungen für den sicheren Zustieg. Die Fahrzeuge sind vollklimatisiert und videoüberwacht. In allen Zügen werden Kundenbetreuer eingesetzt. Die Dreiteiler verfügen über
155 Plätze in der 2. Klasse und zwölf in der 1. Klasse. 300 Sitzplätze und davon 15 in der 1. Klasse stellt der Fünfteiler zur Verfügung.

Gewartet wird die Talent-Flotte ausschließlich in der DB Regio-Werkstatt Berlin-Lichtenberg des Verkehrsbetriebes Berlin der DB Regio AG Nordost. Dafür wurde die Werkstatt unter anderem mit einer Oberleitung und Dachständen für ein sicheres Arbeiten auf den Fahrzeugdächern versehen. Nötige Umbauten der Waschanlage werden bis Ende Juni abgeschlossen sein. Übrigens: Der Name TALENT rührt dann doch aber nicht von seinen Qualitäten her, sondern steht für Talbot leichter Nahverkehrstriebwagen.

Ein- und Ausstieg
Spaltüberbrückung für den sicheren Ein- und Ausstieg

Viel Platz
Viel Platz im Mehrzweckabteil für Gepäck, Rollstühle, Kinderwagen und Fahrräder

Fotos: David Ulrich



punkt3 Technik | 2012/10 - 24. Mai, S. 4   


  

[ zurück zu  Berlin-Adlershof - Schönefeld | Sektions-Index ]

Navigation Navigation  

www.goerlitzer-bahn.de www.schwartzkopff-wildau.de www.elektrisch-bis-kw.de